Unser Herr Pfarrer

Liebe Pfarrmitglieder,

Liebe Ebenfurther, Haschendorfer und Siegersdorfer,

Mit dem 1. September 2014 bin ich von unserem Erzbischof, Kardinal Schönborn zum Pfarrmoderator von Ebenfurth, Haschendorf und Siegersdorf ernannt worden. Es freut mich sehr hier zu sein. Ich bin in Namen Gottes zu Ihnen gekommen, weil ich davon überzeugt bin: Gott liebt uns, er will unser Heil. Er heilt unsere Herzen und will unser Glück, er schenkt Vergebung und Freude, ewiges Leben.

Ich lade sie herzlich dazu ein, gemeinsam ein Stück unseres Glaubensweges mitzugehen. Mein Anliegen ist: mit ihnen in Kontakt zu treten. Ich möchte Sie kennen lernen. Ich bitte Sie um Vertrauen und Geduld, um Verständnis und Unterstützung. Unser gemeinsames Ziel ist auf Christus zu schauen und mit Christus zu leben. Wir alle brauchen Liebe: das heißt, wir brauchen Güte, Versöhnung und Frieden. Vor kurzem habe ich einen Spruch von Mutter Theresa gelesen. Mutter Teresa sagt: „Wenn jeder da, wo er lebt, Christus ernst nimmt, wird der Friede Realität“. Möge Gott uns seinen Frieden schenken.

Nun möchte ich mich kurz vorstellen. Mein Name ist Florin Farcaş. Ich bin in Rumänien geboren und habe noch zwei Brüder. Mein Vater ist in Pension und meine Mutter ist Hausfrau. Meine Heimatgemeinde liegt im Nordosten Rumäniens; sie heißt Barticeşti und hat ca. 2000 Einwohner.

Nach der Matura, im Jahr 1996, habe ich zwei Jahre lang Philosophie im diözesanen Priesterseminar Iasi studiert.

Nachher habe ich drei Jahre Grundtheologie in Rom beim Lateran studiert. Im Dezember 2001 wurde ich zum Diakon geweiht und im Juni 2002 bin ich Priester geworden. Ich habe mein Studium Ende Juni 2003 mit dem Lizenziat in Theologie, Fachbereich Bibelwissenschaft, abgeschlossen. Im August 2008 bin ich in die Erzdiözese Wien gekommen und ich habe bis Ende August 2009 als Kaplan im Pfarrverband Orth, Eckartsau und Wizelsdorf gearbeitet. Die letzten fünf Jahren bin ich in Mannersdorf am Leithagebirge als Pfarrmoderator tätig gewesen.

Ich danke dem Herrn, dass Er mich zu Ihnen gesandt hat. Ich komme mit Freude und viel Vertrauen zu Ihnen. Ich freue mich schon darauf, ein Stück des Glaubenswegs mit Ihnen zu gehen. Wir wollen uns, so wie in einer Familie, unterstützen und einander helfen, damit wir immer auf dem richtigen Weg, im Glauben an Jesus Christus bleiben. Ich möchte Sie mit den Worten des Apostels Paulus ermutigen: „Freut euch im Herrn zu jeder Zeit! Sorgt euch um nichts, sondern bringt in jeder Lage betend und flehend eure Bitten mit Dank vor Gott.“ (Phil. 4,4-6) Es freut mich sehr, als Pfarrer zu Ihnen zu kommen und wünsche mir, Sie persönlich begrüßen zu dürfen. Ich spiele gerne Fußball, höre Musik und fahre gerne mit dem Fahrrad. Es würde mich freuen, wenn es möglich wäre, viele Kinder und Jugendlichen kennen lernen zu dürfen. Ich bin bereit ältere und kranke Menschen zu besuchen. Als Priester bin ich froh über jede Begegnung und jedes Wort, die ich mit Ihnen austauschen werde. Wenn jemand mich besser kennen lernen will, freue ich mich über jede Begegnung. Ich hoffe auf eine gute Zusammenarbeit mit Ihnen und wünsche Ihnen allen Gottes reichen Segen.

 

Pfarrmoderator

Lic. theol. Florin Farcaş