Gottesdienstordnung und Mitteilungen der Pfarre „St. Ulrich“ Ebenfurth,

Haschendorf und Filialkirche „St. Anna“ Siegersdorf  April 2019

Gebetsanliegen des Heiligen Vaters:

Für Ärzte und deren humanitäre Mitarbeiter/innen, die in Kriegsgebieten ihr Leben für andere riskieren.

Liebe Pfarrgemeinde,

Die Offenbarung des Johannes spricht von dem Lamm, das würdig ist, die Siegel des Buches zu brechen, das niemand öffnen konnte. Jesus, das wahre Lamm Gottes, das geschlachtet worden ist, um die Menschen zu erlösen, sprengt in seiner Auferstehung das Grab, das ihn nicht mehr gefangen halten kann. Die Siegel brechen, die Wächter stürzen nieder, der Fels bricht auf – Jesus lebt. Christi Sieg in der Auferstehung ist das große Zeichen, das die Wahrheit seiner Botschaft bezeugt. Er ist der Herr, der den Tod entmachtet hat. Indem er die Siegel des Grabes bricht, besiegelt er seine Frohe Botschaft. Und doch glauben die Menschen ihm nicht. Die Jünger Jesu werden immer wieder zweifeln, obwohl sie Jesus schauen durften, bis der Hl. Geist ihnen am Pfingsttag die innere Gewissheit gibt. Die römischen Soldaten – obwohl das Wunder der Auferstehung sie buchstäblich umwirft – lassen sich bestechen, um die Lüge zu verbreiten, der Leichnam Jesu sei gestohlen worden und keineswegs auferstanden. Obwohl Christus Sünde, Tod und Teufel besiegt hat, wirkt das Geheimnis des Bösen bis zum Tage seiner Wiederkunft und fordert zur Entscheidung heraus: glaube ich, dass Jesus der Herr ist, der aus dem Grab erstanden ist und auch mit ewiges Leben schenken will? Oder halte ich mich an die so verständlich klingende Lüge, dass es keine Auferstehung und damit keine Hoffnung über den Tod hinaus gibt? Glaube ich an die Verheißungen Christi oder an die Unwahrheiten dieser Welt? Falle ich – wie die Soldaten – aus blinder Angst zu Boden oder knie ich nieder – wie die Jünger, denen der Auferstandene begegnet, um Gott anzubeten? Unter dem Kreuz standen Maria und Johannes; jetzt knien die Apostel und die Frauen, da ihnen der verklärte Herr begegnet. Auch wir sollen im Leiden standhaft bleiben und in der Versuchung nicht wanken, aber vor Gottes Gegenwart dürfen wir in die Knie gehen und auf die Größe kleiner Kinder schrumpfen, die strahlenden Auges glauben und vertrauen. Wer kniet, bekennt seinen Glauben an die Auferstehung Christi. Gottes Geist bewegt uns dazu, niederzuknien und anzubeten: Jesus, den Sohn Gottes, den auferstandenen Herrn, wahrhaft gegenwärtig in allen Tabernakeln dieser Welt. Ich wünsche Ihnen eine gesegnete und befreiende Osterbeichte und möge das Licht und die Freude des Auferstandenen ihr Herz mit neuer Lebenskraft erfüllen. Ein gesegnetes Osterfest wünsche ich allen, Pfarrmoderator Florin Farcas

Sonntag, 14. April: PALMSONNTAG VOM LEIDEN DES HERRN

9.30      Hl. Messe in Ebenfurth, Palmweihe vor dem Schloss und Prozession

11.00   Hl. Messe in Siegersdorf, Palmweihe vor der Kirche, Suppenessen im Gemeindehaus

Montag, 15. April: vom Tag

7.00      Hl. Messe + Armen Seelen

16.00    Jungscharstunde im KJ-Haus

18.00    Chrisam-messe - Weihe der Heiligen Öle. Kardinal Schönborn in Stephansdom

Dienstag, 16. April: vom Tag

16.00   Ministrantenstunde in Ebenfurth

18.25    Kreuzwegandacht

19.00    Hl. Messe + Armen Seelen

Mittwoch, 17. April: vom Tag

7.00      Hl. Messe

16.00 bis 16.30 Hl. Beichte in Siegersdorf

16.30   Kreuzwegandacht in Siegersdorf

17.00   Hl. Messe in Siegersdorf

Donnerstag, 18. April: GRÜNDONNERSTAG

16.30   Kiddy-Gottesdienst im KJ-Haus

19.00    Hl. Messe vom Letzten Abendmahl anschließend Ölbergandacht in Ebenfurth

20.15    Hl. Messe vom Letzten Abendmahl in Siegersdorf und Ölbergandacht

Freitag, 19. April: Karfreitag, strenger Fast- und Abstinenztag

17.00    Kreuzweg in Siegersdorf

19.00   Die Feier vom Leiden und Sterben Jesu Christi in Ebenfurth

ab 20.00 Beichtgelegenheit und stilles Gebet beim Hl. Grab bis 22.00 Uhr

Beginn der Novene zur Göttlichen Barmherzigkeit

Samstag, 20. April: Karsamstag

Die OSTERZEIT - Die Zeit der Fünfzig Tage vom Sonntag der Auferstehung bis Pfingstsonntag wird als „der große Tag des Herrn“ gefeiert. Die ersten acht Tage der Osterzeit bilden die Osteroktav und werden wie Hochfeste des Herrn begangen.

8.00 bis 17.00 Anbetung beim Hl. Grab in Ebenfurth

8.00 bis 9.30 Uhr Beichtgelegenheit in der Sakristei in Ebenfurth

16.30 – 17.30   Hl. Beichte in Siegersdorf

18.00   Die Feier der Osternacht in Siegersdorf + Altpfarrer Josef Puchegger

20.00    Die Feier der Osternacht mit dem Stadtchor in Ebenfurth: Lichtfeier, Wortgottesdienst, Tauferneuerung, Eucharistiefeier und Speisesegnung. Ostereiersuche für Kinder mit Taschenlampen, Osterschinkenessen in Jugendhaus. 

Sonntag, 21. April: HOCHFEST DER AUFERSTEHUNG DES HERRN, OSTERSONNTAG

9.30      Hl. Messe + Als Dank und Bitte um Genesung für Fr. Schaffenhofer

11.00   Hl. Messe in Siegersdorf mit Tauffeier für Johann Anton Jungbauer

Montag, 22. April: OSTERMONTAG

9.00      Emmausgang nach Haschendorf

10.00   Hl. Messe in Haschendorf

Dienstag, 23. April: von der Osteroktav

18.25   Rosenkranz 

19.00    Hl. Messe + Armen Seelen

Mittwoch, 24. April: von der Osteroktav

14.30   Hl. Messe und Seniorennachmittag

16.25   Rosenkranz in Siegersdorf

17.00   Hl. Messe

Donnerstag, 25. April: von der Osteroktav

7.00      Hl. Messe + Um Gesundheit für Martin

18.00 -20.00 eucharistische Anbetung mit Einzelsegen und Hl. Beichte

Freitag, 26. April: vom Osteroktav

18.25    Rosenkranz und Beichtgelegenheit

19.00    Hl. Messe + Erich Huyer

Samstag, 27. April: vom Osteroktav

7.00      Hl. Messe anschließend Hl. Beichte und Anbetung bis 9.00 Uhr

16.25   Rosenkranz  

17.00   Hl. Messe in Siegersdorf

Sonntag, 28. April: 2. Ostersonntag, Sonntag der Göttlichen Barmherzigkeit, Weißer Sonntag

8.30 – 9.15 Hl. Beichte

9.30      Hl. Messe in Ebenfurth + Kurt Schlemmer

14:00    Beichtgelegenheit und Rosenkranz in Ebenfurth

15:00 Uhr Anbetung und Andacht zur Stunde der Göttlichen Barmherzigkeit in Ebenfurth

17.25   Rosenkranz       18.00   Marienmesse zur Gnadenmutter Mariahilf, Krankensegnung und Heilungsgebet in Ebenfurth

Der Ablass am Sonntag der göttlichen Barmherzigkeit wird unter den gewohnten Bedingungen (Beichte mit entschlossener Abkehr von jeder Sünde, Kommunionempfang und Gebet nach der Meinung des Heiligen Vaters: Vaterunser und Gegrüßet seist du, Maria oder ein anderes Gebet nach freier Wahl) den Gläubigen gewährt, die in einer Kirche oder einem Oratorium an einer Feier zu Ehren der göttlichen Barmherzigkeit teilnehmen oder wenigstens vor dem Allerheiligsten das Vaterunser und das Glaubensbekenntnis mit dem Zusatz einer kurzen Anrufung des barmherzigen Herrn Jesus (z. B. Barmherziger Jesus, ich vertraue auf dich!) beten.

Montag, 29. April: vom Tag

7.00      Hl. Messe + Armen Seelen

Dienstag, 30. April: Hl. Evangelist Markus

18.25    Rosenkranz

19.00   Hl. Messe anschl. Anbetung + Armen Seelen

Mittwoch, 1. Mai: vom Tag

7.00      Hl. Messe in Ebenfurth

16.25   Anbetung in Siegersdorf

17.00   Hl. Messe in Siegersdorf

Donnerstag, 2. Mai: vom Tag

7.00      Hl. Messe + Um Gesundheit für Hermann

16.30   Probe und Hl. Beichte für Firmlinge

Freitag, 3. Mai: Herz-Jesu-Freitag

7.30      Rosenkranz und Beichtgelegenheit

8.00      Hl. Messe mit Herz-Jesu-Weihe

9.00      Krankenkommunion

16.30   Erstbeichte und Probe für Erstkommunion

Samstag, 4. Mai: vom Tag

10.00   Firmung in Ebenfurth

16.25   Rosenkranz  

17.00   Hl. Messe in Siegersdorf

Sonntag, 5. Mai: 2. SONNTAG DER OSTERZEIT

8.30      Hl. Messe in Haschendorf

9.30      Erstkommunionmesse in Ebenfurth